Test VW Golf 8 – Der neue Golf 2.0 TDI als Limousine

Wieder ein neuer VW Golf im Test, diesmal ist es die Nummer 8 mit einem 2.0 TDI Motor. Wir haben den Kompaktwagen auf einer Strecke von rund 300 KM als Limousine testen dürfen.

Test VW Golf 8 2.0 TDI Seitenansicht

Test VW Golf 8 2.0 TDI

Viel hat mit über den Golf 8 schon vor Auslieferung gehört. Nun steht er aber endlich bereit für unseren Test. Die achte Generation ist es schon und er steht für eine ganze Fahrzeugklasse, die Golfklasse.

Test VW Golf 8 2.0 TDI Heckansicht

Neue Generation

Viel Eingewöhnung war bei den Vorgängern kaum notwendig, gemäß dem Motto einsteigen und losfahren. Äußerlich war jede Generation im Design eher unauffällig, daran hat sich auch beim Golf 8 nicht viel geändert.

Im Innenraum allerdings hat sich viel getan. Das Multifunktionslenkrad hat nun mehr Tasten, neuer Digitaltacho, eine neue Infotainment-Genration und ein Minihebel für das Automatikgetriebe vermitteln den Eindruck, das der Golf in der Zukunft angekommen ist.

Test VW Golf 8 2.0 TDI Heck

Fahrverhalten & Motor

Mit dem 150 PS 2.0 TDI Motor ist der Wagen gut motorisiert. Wobei der Motor mit seinen Leistungsdaten identisch mit dem 2.0 TDI im Golf 7 zu sein scheint. Umwelttechnisch ist ein SCR Kat und eine Adblue Einspritung mit an Bord, die das Fahrzeug umweltfreundlicher machen soll.

Motor Golf 8 2.0 TDI

SCR Kat Golf 8

Sowohl die Federung, also auch das Fahrverhalten in Kurven haben uns gut gefallen. Eine schöne Komination aus Komfort und Sportlichkeit biem Kurvenräubern.

Video

Unsere Video Review zum neuen Golf kann man hier begutachten:

 

Quelle: https://youtu.be/UmFJYtZbe8c

Innenraum

Im Inneraum scheint sich nicht viel getan zu haben. An den Rückseiten der vorderen Sitzlehnen gibt es jetzt kleine Taschen, wo man Kleinigkeiten unterbringen kann. Ob das langfristig für den Erhalt des Sitzbezuges gut ist, könnte man bezweifeln.

   Armaturenbrett VW Golf 8 2.0 TDI     

Der Einstieg ins Fond scheint mit großen Füßen etwas besser zu klappen. Der Kofferraum bietet etwas mehr Platz nach oben, sprich hier kann man nun Besser einen Korb mit Griff unterbringen.Fond VW Golf 8 2.0 TDI

Neben dem neumodischen Armaturenbrett und der Mittelkonsole gibt es nun neue Bedieneinheiten im Dachbereich. Wobei die eine Lampe im Fond ab und zu anscheinend von selbst an und ausging.

Kofferraum VW Golf 8

Windgeräusche kann man so ab 140/160 km/h feststellen, ansonsten ist die Lärmdämmung für einen Kompaktwagen gut.

Technik

Einige Male haben die vorderen Parksensoren ein Hinderniss beim Anhalten an einer Ampel vermeldet, obgleich dort nichts war. Im Digitaltacho erschien mehrmals die Meldung “Gefahrenmeldung eingeschränkt”. Weiterhin wurden wir mehrmals aufgefordert in der Mitte der Fahrbahn zu fahren, obgleich dies bereits der Fall war.

Was neu ist und auch gut funktionierte was die Kopplung zwischen Fahrdaten über die Verkehrsschilderkennung, die Kartendaten und dem ACC. Damit passt der Wagen seine Geschwindigkeit von selbst dem entsprechenden Geschwindigkeitslimit an. Dieses Feature hat uns gut gefallen.

Das Infotainment bietet die Möglichkeit das Ambientelicht und somit auch die Farben der Instrumente vielfältig anzupassen.

Fazit

Test VW Golf 8 2.0 TDI

Der neue VW Golf 8 2.0 TDI ist eine konsequente Weiterentwicklung in Richtung Zukunft, auch wenn er noch nicht vollautonom fahren kann. Man muss aber auch sagen, dass der Wagen nicht ganz ausgereift wirkt. Die Meldungen im Tacho, die Leselampe im Fond oder die Fehlmeldungen vom PDC sind Dinge die der Kunde bei einem VW Golf nicht erwarten würde, zumindest nicht in einer Serienversion. Wenn man davon absieht, ist der Wagen ein würdiger Nachfolger.

 

Ähnliche Beiträge: