Brot und Brötchen backen – Hefeteig

Heute beschäftigen wir uns damit, wie man Brot und Brötchen backt. Dafür erstellen wir erst mal einen Hefeteig.

Rezept

Zur Herstellung des Hefeteigs benötigen wir folgende Zutaten für unser Rezept:

  • Hefe (entweder frisch oder Trockenhefe) Menge für 500 Gramm
  • 300 ml lauwarmes Wasser (aus der Leitung)
  • 500 Gramm Mehl – Typ 550 – (und noch etwas mehr zum bestreuen der Arbeitsplatte)
  • Entweder frische Hefe oder Trockenhefe für 500 gramm Mehl
  • Salz ca. 12 Gramm oder einen Teelöffel voll
  • Rosinen oder Mohn, sofern dieses gewünscht ist.

Neben diesen Zutaten benötigen wir folgende Hilfsmittel:


Anzeige:


  • Backofen
  • Mixer mit Rührstäben
  • Küchenwaage zum abwiegen des Mehls
  • Behälter für den Teig
  • Ein Handtuch zum abdecken
  • Arbeitsplatte zum Teig kneten

Video

Im nachfolgenden Video erklären wir, wie man Brot und Brötchen backt.


Quelle: https://youtu.be/coAv8gOleSU

Brot & Brötchen backen

So gehen wir beim Brot und Brötchen backen vor (Auch im Video beschrieben.)

Herstellung Hefeteig

Herstellung des Hefeteigs: Diesen kann man entweder mit frischer Hefe oder Trockenhefe herstellen. Wir beschreiben beide Wege.

Als erstes wiegen wir 500 Gramm Mehl ab und geben Salz (1 Teelöffel) hinzu. In der Mitte formen wir ein Loch, in das wir später das Wasser hinzugeben.


Anzeige:


Weg mit Frische Hefe: Wir füllen 300 ml lauwarmes Wasser ab. Wir zerbröckeln die frische Hefe und rühren diese in das Wasser ein. Löst sich diese zu schwer auf, kann man auch eine Prise Zucker hinzugeben.

ODER

Weg mit Trockenhefe: Wir nehmen Trockenhefe und geben diese zum Mehl hinzu. Ein Auslösen im Wasser ist hier nicht erforderlich.

Wir schließen alle Fenster und Türen, damit der Hefeteich kein Zug bekommt, da das Hefeteig gar nicht mag und er zusammenfallen könnte.


Anzeige:


Nun geben wir langsam das Wasser in den Teig und rühren dabei das Wasser mit dem Mixer langsam drunter. Nachdem alle Zutaten gut durchgemixt sind, decken wir den Behälter mit dem Teig ab und stellen ihn an einen waren Ort z.B. an eine Heizung. In zirka 45 bis 60 Minuten sollte der Hefeteig nun größer werden.

Nach der Wartezeit muss der Teig durchgeknetet werden. Hierfür streuen wir noch etwas Mehl auf die Arbeitsplatte. Danach können wir den Teig beliebig aufteilen und formen z.B. in 10 Brötchen oder in Brote. Sofern Brötchen oder Brot ein Füllung wie z.B. Rosinen, Möhren oder Schokotaler erhalten sollen, müsste man diese Füllung nun ein den Teig einbringen und durchkneten.

Die geformten Teigstücke legen wir nun auf ein Backblech mit Backpapier. Nun sollten die zukünftigen Brötchen / Brot oberflächlich angefeuchtet werden. Entweder man hat eine Sprühflasche – geeignet für Lebensmittel –  oder man streichelt die Backwaren einfach mit nassen Händen ein.

Nun könnten wir noch Mohn oder Sesam auf die Teigwaren streuen und leicht andrücken. Das Handtuch durch feuchten wir nun in warmen Wasser (einmal aus wringen) und legen es dann für 20 Minuten auf die Backwaren. Währenddessen kann man schon den Ofen vorheizen auf ca. 220 Grad.

Nach den 20 Minuten könnten wir noch die Brot- oder Brötchenoberfläche leicht anschneiden. Dann kommen die Teiglinge in den Ofen. Dort verbleiben sie für ca. 12 bis 20 Minuten.

Man sollte einen Blick auf die Teigwaren werfen, dass diese nicht schwarz werden und dennoch aufgehen. Eine leichte Bräunung ist optimal. Wer sich nicht sicher ist, wie weit sein Backwerk gediehen ist, kann auch eine Exemplar raus nehmen und aufschneiden.

Guten Appetit!

Ähnliche Beiträge:


Anzeige:



Anzeige: