Die TOP Sehenswürdigkeiten Bremerhavens, Empfehlungen für Tagesausflug und Kurzurlaub

Wir berichten über unseren Tagesausflug nach Bremerhaven, schauen uns die TOP Sehenswürdigkeiten der Hafenstadt an und erleben einen interessanten Tag. Anders als im Nordseeheilbad Cuxhaven geht es an der Weserstadt weniger um einen Kurzurlaub, sondern mehr um Unterhaltung.

Werbeanzeige:


 


Video

Über unseren Besuch in die Hafenstadt Bremerhaven, haben wir folgendes Video (ca. 6-7 Minuten) erstellt:

 

Quelle: https://youtu.be/astFowiybq4

Der Anfang

Aufgrund der Versandung der Weser, wollte Bremen auf einen Hafen nicht verzichten. Somit kaufte die Stadt Bremen 1827 von Hannover Land, welches an der Geestemündung zur Weser lag und dann Bremerhaven genannt wurde. Das bedeutet Bremerhaven wir im Jahr 2027 200 Jahre alt. Mit V wird die Seestadt im Übrigen geschrieben, weil bei der Gründung die niederdeutsche Schreibweise verwendet worden ist, bei der man bei Haven ein V anstatt eines f verwendet. Bis heute, gehört die Stadtgemeinde somit zu der Freien Hansestadt Bremen. 

Werbeanzeige:


 


Der Hafen der Stadt soll zwar weltweit die längste „Stromkaje“ haben, damit ist die rund 4,6 KM lange Kaimauer im Containerhafen gemeint, dennoch gilt Hamburg als größter Hafen in Deutschland.

Lage

Bremerhaven liegt direkt an den Mündungen der Geeste – in die Weser – und der Weser in die Nordsee. Die Hafenstadt liegt damit im Übrigen 2 Meter über dem normal hohen Meeresspiegel.

Werbeanzeige:


 


Anreise

Im zwei Stunden Radius der Weserstadt liegen in Richtung Süden Bremen, in Richtung Osten die Hansestadt Hamburg. In Richtung Norden befindet sich Cuxhaven.

Auto

Mit dem Auto erreicht man die Hafenstadt an der Weser, entweder über die Autobahn A27 (Bremen <-> Cuxhaven) oder über Bundesstraße B71, die nach Bremervörde führt. Hierbei ist Bremen ca. 66 KM, Cuxhaven ca. 43 KM und Bremervörde ca. 42 KM entfernt.

Werbeanzeige:


 


Von Hamburg aus, benötigt man über die Autobahn A1 für die rund 180 KM zirka 2 Stunden. Wer Zeit hat, kann alternativ über Land fahren, dann kann man bei der Distanz über 50 KM einsparen, benötigt dann aber auch rund eine halbe Stunde mehr Fahrzeit.

Mit der Weserfähre sind es in Richtung Westen lediglich 10 KM nach Nordenham. Rund um die Sehenswürdigkeiten Bremerhavens gibt es diverse Parkmöglichkeiten, die Anreise mit dem Auto ist also gut möglich.

Werbeanzeige:


 


Wohnmobil / Camper

Sowohl am Fischereihafen also auch an der Doppelschleuse (Neuer Hafen) gibt es auch Parkmöglichkeiten für Reise- und Wohnmobile.

Bahn

Alternativ kann man Bremerhaven von Cuxhaven (Fahrzeit ca. 44 Minuten), Bremen (Fahrzeit ca. 45 Minuten) und Bremervörde (Fahrzeit ca. 53 Minuten) auch mit der Regionalbahn erreichen. Von der Hansestadt Hamburg HBF aus, kann man entweder über Buxtehude (Fahrzeit 2 Stunden 43 Minuten) oder über Bremen (Fahrzeit 2 Stunden 10 Minuten)mit der Bahn nach Bremerhaven HBF fahren. Die EVB zwischen Buxtehude und Bremerhaven bietet hierbei den Vorteil, dass es Strom für das Handy und WLAN gibt. Hinzu kommt bei diesem Beförderungsmittel die Warte- und Fahrzeit der Busse zu den beiden Großen Tourismusbereichen Havenwelten und Schaufenster Fischereihafen.

Werbeanzeige:


 


Hauptbahnhof Bremerhaven

Wer aus Niedersachsen, Hamburg oder Bremen mit Bus und Bahn anreisen möchte, sollte sich das Niedersachsenticket der Deutschen Bahn anschauen. Hier kann man (Stand 10/2022) ab 24,- EUR einen Tag in Niedersachsen mit dem Nahverkehr (also kein ICE, IC, EC) herum reisen.

Die Toiletten im Bahnhofsgebäude in Bremerhaven sind im Übrigen kostenpflichtig.

Busverkehr Bremerhaven

Bus Havenwelten Fischereihafen

Eigentlich hätte die Hafenstadt großes Lob für Ihren Busverkehr verdient. Bereits am Hauptbahnhof sind die beiden Tourismus-Magneten Schaufenster Fischereihafen und Havenwelten Bremerhaven deutlich ausgeschildert.

Mit dem HL (Hafen Liner) erreicht man sowohl das Schaufenster Fischereihafen also auch die Havenwelten. Zwar stehen weitere Linien zur Verfügung, aber Hafen Liner merkt man sich einfach besser als z.B. 505.

Der Hafen Liner kurz HL, mit Ziel Thünen-Institut, über die Havenwelten und Hauptbahnhof, fährt zur Haltestelle Schaufenster F’hafen. Die Fahrzeit vom HBF beträgt ca. 5 Minuten, von den H.-Welten sind es 11 Minuten, diese Zeiten gelten auch für die Rückfahrt.

HL Hafen Liner Rotersand Thünen Institut

Der HL mit Ziel Rotersand, fährt vom Schaufenster F’hafen über  Hauptbahnhof zu den Havenwelten. Letztere Verbindung werden die meisten Besucher nutzen.

Bremerhavens Sehenswürdigkeiten I

Zu den TOP Sehenswürdigkeiten Bremerhavens im Bereich der Havenwelten zählen:

Klimahaus

Das Klimahaus ist sicherlich die TOP 1 Sehenswürdigkeit in Bremerhaven. Das Erfolgsrezept dürfte der Erlebnisfaktor sein, den der Besucher bei einer Art Weltreise auf dem 8. Längengrad erleben darf.

Klimahaus BremerhavenKälte und Wärme anderer Regionen spürt man. Stimmen und Geräusche von anderen Kontinenten hört man. Also rundum ein Erlebnis für die ganze Familie. Da Vormittags – zumindest in der Woche – auch Schulklassen zu Besuch sein können, empfiehlt sich ein Besuch am Nachmittag. Für den Besuch im Klimahaus sollte man mindestens 2,5 Stunden einplanen. Alternativ kann man dort mit Essen (es gibt ein Cafe und ein Restaurant), Führungen und Sonderausstellungen sicherlich auch einen 3/4 Tag verbringen.

Ab 15 Uhr gibt es im Übrigen ein vergünstigtes Nachmittagsticket. In der Regel ist das Klimahaus bis 18:00 Uhr geöffnet, außer im Juli, dann ist der Besuch bis 19:00 Uhr möglich. Hier weitere Infos zu den Preisen & Öffnungszeiten.

Bus-Haltestelle: „Havenwelten“

Aussichtsplattform

Sehenswürdigkeit KlimahausDirekt hinter dem Klimahaus befindet sich das Atlantic Hotel Sail City und auf diesem befindet sich die 85 m hohe Aussichtsplattform Sail City. Von hieraus haben Besucher eine exzellente Aussicht. Preise und weitere Infos hier. Bei dem Atlantic Hotel Sail City handelt es sich um ein 4 Sterne Hotel in dem man übernachten kann.

Bus-Haltestellen:  „Havenwelten“

Deutsches Schifffahrtsmuseum

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum / Leibniz-Institut für Maritime Geschichte skizziert die Beziehung zwischen Meer und Mensch. Das Highlight des Museums ist ein geschichtsträchtiges Schiffswrack – eine Kogge – von 1380. Von den Jahreszeiten abhängig können auch der Walfänger Rau IX, der Bergungsschlepper Seefalke und der Hafenschlepper Stier besichtigt werden. Weitere Infos auf der Internetseite des Deutschen Schifffahrtsmuseums.

Bus-Haltestellen: „D Schifffahrtsmuseum“

Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven

Im Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven schlüpfen Besucher in die Rolle eines Auswanderers und erleben die Auswanderungen quasi aus einer anderen Perspektive. Da die Seestadt Bremerhaven im 19. und 20 Jahrhundert zu den größten Auswanderungshäfen zählt, passt das Museum zum Stadtbild und der Historie. Das Haus bietet im Übrigen auch Ausstellungsbereiche zum Thema der Einwanderung. 

Deutsches Auswanderermuseum BremerhavenFür den Besuch des deutschen Auswandererhauses Bremerhaven sollte man mindestens 2 bis 3 Stunden einplanen.  Neben der Ausstellung gibt es auch ein Restaurant und Führungen können gebucht werden, letzteres sollte geplant werden. Preise, Parkhinweise für PKW und Busse sowie die Öffnungszeiten findet man auf der Internetseite des Deutschen Auswandererhauses

Bus-Haltestellen:  „Havenwelten“

Neuer Hafen

Zwischen Klimahaus und dem Auswandererhaus beginnt der Neuer Hafen. Von hieraus kann man mit Glasdachschiffen eine Hafenrundfahrt machen. In rund 60 Minuten kann man bei einer solchen Rundfahrt die Überseehäfen bequem erkunden. Treffpunkt ist die Südkaje des Neuer Hafens. Buchungsmöglichkeit für die Hafenrundfahrt ist hier zu finden.

Neuer Hafen

Schulschiff Deutschland

Im Neuer Hafen in der unmittelbaren Nähe des Auswandererhauses befindet sich das Segelschulschiff Deutschland. Das Segelschiff wurde 1927 in der Tecklenborg-Werft gebaut. Der rund 86 Meter lange Dreimaster ist nicht nur schön anzusehen, sondern kann auch besichtigt werden. Wem das nicht genug sein sollte, der kann auf dem Schiff übernachten und das sogar mit Sekt-Frühstück in der Kapitäns-Suite. Buchungsmöglichkeiten und weitere Infos gibt es hier.

Schulsschiff Deutschland Bremerhaven

Bus-Haltestellen:  „Havenwelten“

Zoo am Meer

Rein äußerlich erscheint der  Zoo am Meer und die Nordsee-Aquarien von Ihrer Größe überschaubar. Dennoch leben hier mehr als 1.000 Tiere.

Preistipp: An Montagen ist meist Familientag
Infos: https://www.zoo-am-meer-bremerhaven.de/

Zoo am Meer Bremerhaven

Im Hintergrund des Zoos sehen wir ein weitere Sehenswürdigkeit der Seestadt Bremerhaven. Den ältesten Festland-Leuchtturm der Deutschen Bucht, der noch in Betrieb ist.

Überseehäfen

Vom Neuer Hafen kann man vorbei am alten Leuchtturm und dem Pingelturm auf dem Deich entlang zu den Überseehäfen gelangen. Zwar könnte man alternativ mit dem Bus bis zur Haltestelle „Am Gitter“ fahren, von dort sind es jedoch auch noch ca. 3,4 KM bis zum Container-Aussichtsturm.

Mit dem Auto gestaltet sich der Besuch einfacher, da es direkt Vorort einen Besucher-Parkplatz gibt. Eine weitere Alternative könnte der HafenBus (siehe unten) sein, der am Fischreihafen startet. Hier gibt es weitere Infos zum Container-Aussichtsturm.

Preistipp: Kostenfreier Eintritt

U-Boot „Wilhelm Bauer“

Im Alten Hafen beim Deutschen Schifffahrtsmuseum liegt noch die Wilhelm Bauer ein U-Boot aus dem zweiten Weltkrieg. Das U-Boot kann von Mitte März bis Mitte November besichtigt werden. Weiter Infos auf der Internetseite des U-Bootes.

Bus-Haltestellen: „D Schifffahrtsmuseum“

U-Boot Wilhelm Bauer

Radarturm

Im Hintergrund der Wilhelm-Bauer bzw. am Anfang der Havenwelten sehen wir den Radarturm. So wird der Richtfunkturm von den Bremerhavenern genannt. Der Turm verfügt auf 59 Metern Höhe eine Aussichtsplattform.  Öffnungszeiten und Eintrittspreise zu den 114 m hohen Turm finden man hier.

Bus-Haltestellen: „D Schifffahrtsmuseum“

Historisches Museum

Verlässt man die Havenwelten und besucht die andere Seite der Geeste, gelangt man zum Historischen Museum Bremerhaven. Historisch klingt erst mal nicht so aufregend. Tatsächlich beschäftigt sich das Museum unter diesem Oberbegriff jedoch mit einer Vielzahl von Themen, die in der Seestadt Existent sind. Neben der Gründung des Hafens werden Themen wie Fischerei, Auswandern und Stadtgeschichte aufgegriffen.

Das Historische Museum bietet eine Vielzahl von interessanten Ausstellungsexponaten. So werden unter anderem ein alter Elektro-LKW, ein Jeep der Amerikaner und sogar eine Dampfmaschine präsentiert. Wenn man ganz viel Glück hat wird letztere sogar in Aktion vorgeführt. Diverse Szenen wie z.B. ein Fischladen oder die Wohnung von Hafenarbeitern werden nachgestellt. Das Museum verfügt auch über eine kleines Café wo man sich stärken kann.

Infos: https://www.historisches-museum-bremerhaven.de/
Preistipp: Kostenfreier Eintritt
Bus-Haltestellen: „Weserfähre“ (HL)
oder „B. Historisches Museum“ (Linien 504, 505, 506 oder ML)

Historisches Museum Bremerhaven

Weser-Fähre

Folgt man vom Historischen Museum der Geeste in Richtung Mündung, gelangt man zum Fähranleger der Weser-Fähre. Zu erreichen mit dem Bus auch über die gleichnamige Haltestelle. Fährzeiten und Tarife gibt es hier.

Bremerhavens Sehenswürdigkeiten II

Ein weiterer großer Bereich für Touristen und Tagesausflügler ist das Schaufenster Fischereihafen. Hier findet man folgende Sehenswürdigkeiten:

Gera Museumsschiff

Die FMS „GERA“ ist ein Museumsschiff und liegt im Hafenbecken des Fischereihafens. Das Fischereimotorschiff (kurz FMS) soll das letzte deutsche Exemplar der legendären Seitentrawler sein und ist die TOP Sehenswürdigkeit am Schaufenster. Diese Art von Schiff war lange Zeit sehr erfolgreich, bis die Hecktrawler kamen und mit modernster Technik diese Schiffstypen ablösten.

Zur Erklärung, der Begriff Trawler kommt aus dem englischen, to trawl bedeutet mit einem  Grundnetz fischen. Mit Grund ist der Meeresboden gemeint und da das Netz quasi gezogen wird, spricht man von einem Grundschleppnetz. Ein Trawler ist also ein Schleppnetzschiff, welches mit deinem Fischernetz nahe dem Meeresboden fischt.

Sehenswürdigkeit Gera Seitentrawler

Die Gera gehört zu den Schleppnetzschiffen die seitlich gefischt haben. Die nachfolgenden Hecktrawler, die über das Schiffsheck gefischt haben, waren aber noch wesentlich effizienter und lösten damit die Seitentrawler ab.

Aufgrund dieser hocheffizienten Art der Schleppnetzschiffe und der damit verbundenen Rückgänge der Fischbestände, wurden wenige Jahrzehnte später die Fangquoten deutlich gesenkt. Aufgrund der aktuell niedrigen Fischbestände in Nord- und Ostsee befinden sich viele Fischereibetriebe in einer Krise.

Eintrittspreise, Öffnungszeiten und Infos zum Museumsschiff und der Geschichte der Hochseefischerei sind auf der Internetseite der Gera zu finden.

Fischbahnhof 360°

Ab 2023 soll auch der Fischbahnhof 360° eröffnet werden. Eine Ausstellung die die Geschichte der Fischerei und des Fischereihafens visualisieren soll. Weitere Infos hier.

Hafenrundfahrten

Vom Schaufenster kann man ebenfalls eine 60 minütige Hafenrundfahrt machen. Die Hafenrundfahrt fährt vom Schaufenster bis hin zu den Überseehäfen.

Infos unter: https://dorsch-bremerhaven.de/

HafenBus

Mit dem HafenBus entdecken Touristen die Sehenswürdigkeiten Bremerhavens auf dem Landweg. Die Tour startet am Schaufenster Fischereihafen und führt über die Innenstadt zu den Überseehäfen.  Mit 120 Minuten Fahrtdauer dürfte man hier einiges entdecken können. Fahrpreise und Fahrzeiten des Hafenbusses findet man unter hafenbus.de

Restaurants & Fischgeschäfte

Am Schaufenster Fischereihafen gibt es eine Reihe an Fischgeschäften und Fischrestaurants. Wer nach seiner Besichtigungstour des Sehenswürdigkeiten entspannen möchte, kann dies in einem des Restaurants mit Blick auf den Hafen machen. Wer die Fischräucherei oder eines des Fischgeschäfte besuchen möchte, sollte diese möglichst vor 17:00 / 18:00 Uhr tun, da die Fischgeschäfte relativ früh schließen.

Fischkochstudio

Wer doch lieber selbst Kochen lernen möchte oder anderen beim Kochen gern zu sieht, sollte das Fischkochstudio besuchen:

Infos: https://www.fischkochstudio.de/

Tagesausflug & Kurzurlaub

Auch wenn Bremerhaven über einen kleinen Strand nahe der Havenwelten verfügt, liegt der Schwerpunkt eines Tagesausfluges oder Kurzurlaubes auf den Sehenswürdigkeiten.

Aufgrund der vielen Möglichkeiten könnte man hier einen mehrtägigen Kurzurlaub verbringen. Die TOP 5 Sehenswürdigkeiten sind unserer Meinung nach:

TOP 1 – Sehenswürdigkeiten

Das Klimahaus ist überregional bekannt und damit unsere Platz / TOP 1  bei den Sehenswürdigkeiten. Insbesondere bei schlechtem Wetter eine Empfehlung.

TOP 2

Das Deutsche Auswandererhaus würden wir als TOP 2, der Sehenswürdigkeiten betrachten. Wer allerdings schon das Auswanderermuseum Ballinstadt Hamburg besucht hat, sollte sich Fragen, ob er dieses Auswanderermuseum ebenfalls besuchen muss. Ansonsten ein toller Einstieg in das Thema.

TOP 3

Das Historische Museum Bremerhaven ist für uns eindeutig unser Platz / TOP 3. Kein anderer Museum deckt so ein breites Themenspektrum mit lokalem Bezug ab. Zeitgleich ist das Historische Museum, mit dem kostenlosem Eintritt, auch unser Preis- / Leistungssieger.

TOP 4

Wenn man schon in einer Seestadt zu Besuch ist, sollte man auch mal ein Schiff besichtigt haben. Das Segelschulschiff Deutschland belegt damit den Platz / TOP 3.

TOP 5

Den Platz 5 belegt, bzw. TOP 5 ist der Neuer Hafen. Von hieraus erreicht man verschiedene Sehenswürdigkeiten und man hat die Möglichkeit einer Hafenrundfahrt, die einen noch weitere Perspektiven bietet.

 

Zusammenfassend darf man sagen, ein Tagesausflug nach Bremerhaven lohnt sich bei der Vielzahl an Sehenswürdigkeiten.

Ähnliche Beiträge:

Werbeanzeige: