Test KIA CEED Sportswagon 1.4 T-GDI Platinum Edition 140 PS 2019

Im Test der KIA CEED Sportswagon 1.4 T-GDI mit 140 PS in der Ausstattungslinie Platinum Edition. Sportwagon steht bei KIA für einen Kombi. Bei dem CEED handelt es sich um einen Kompaktwagen in der VW Golfklasse.

Bild Test KIA CEED Sportswagon 1.4 T-GDI Platinum Edition Innenraum

Test KIA CEED Sportswagon 1.4 T-GDI Platinum Edition

Als wir für unseren Test den KIA Ceed erhielten, dachte ich “schon wieder so eine billige Klapperkiste”, dass war nachdem wir gerade den Citroen C3 getestet hatten. Aber so billig ist er gar nicht, für einen Preis in Höhe von ca. 32 bis 33.000,- EURO sollte man schon etwas mehr erwarten, auch wenn wir uns in der Kompaktklasse bewegen.

Innenraum

Die Ausstattungslinie Platinum Edition ist beim KIA CEED die hochwertigste Linie und beinhaltet einige interessante Ausstattungen. Hierzu zählen:

  • großes Elektrischem Glasschiebedach
  • Ledersitze
  • Privacy-Verglasung hinten
  • Sitzbelüftung vorn
  • Verkehrszeichenerkennung
  • Sitzheizung vorn und hinten
  • Beheizbares Lederlenkrad
  • und einiges mehr

Bereits beim ersten Einsteigen in unseren Testwagen fühlten wir uns wohl, ein angenehmer Ledergeruch herrschte im Innenraum und die Ledersitze boten auf Anhieb guten Halt.

Bild Test KIA CEED Sportswagon 1.4 T-GDI Platinum Edition Cockpit

Der Bildschirm des Infotainment-Systems ist groß, zentral positioniert und gut ablesbar. Das Multifunktionslenkrad liefert auf den ersten Blick viele Schalter, die jedoch nach kurzer Eingewohnungszeit klar zu unterscheiden und gut voneinander getrennt sind.

Der Kompaktwagen wirkt mit dem großen Navi-Bildschirm, welchen man auch noch aufteilen kann (ähnlich wie bei BMW), den belüfteten Sitzen vorn, der Sitzheizung hinten und der Lederausstattung hochwertig.

Kofferraum

Mit 625 Litern Kofferraum liefert der kompakte Kombi nicht nur viel Platz. Unterhalb des Ladefläche gibt es noch verschiedene und gut erreichbare Stauräume, in denen auch das Gepäcknetz gut untergebracht werden kann.

Zwei Schalter sorgen für die bequeme Entriegelung der Rücklehnen im Fond, damit man die Ladefläche noch weiter erweitern kann.

Fahrwerk

Das Fahrwerk wirkt etwas straffer ohne dabei unangenehm aufzufallen. Lediglich bei hoher Geschwindigkeit ab ca. 170 / 180 km/h würde man sich wünschen, dass der Wagen ruhiger auf der Straße liegt.

Garantie

Damit Käufer eines Ceeds auch lange Freude an Ihrem Wagen haben, bietet KIA 7 Jahre oder 150.000 KM Garantie auf den Wagen. Mit solch einer Ansage lässt er viele andere Autohersteller hinter sich.

Motor / Fahrgeräusche

Beim unserem KIA Ceed ist der 1.4 T-GDI Motor mit 103 kW bzw. 140 PS verbaut. Hierbei handelt es sich um einen recht lauf ruhigen 4 Zylinder mit Direkteinspritzung und Turboaufladung. Damit generiert unser Testwagen 242 Nm und ist damit ausreichend motorisiert.

Der Ceed soll damit 210 km/h erreichen. Bei Geschwindigkeiten bis ca. 120 km/h wirkt unser Testwagen lauter als ein VW Golf 7, jedoch ist der gefühlte Pegel keineswegs auffällig oder unangenehm. Ab ca. 140 km/h werden die Windgeräusche an den Türen jedoch schon unangenehm laut für diese Fahrzeugklasse.


Quelle: https://youtu.be/zt-HfI-8OZM

Fazit

Mit reichlich Laderraum, einer guten intuitiven Bedienung aller Funktionen und der hochwertigen Ausstattung macht der KIA Ceed einen guten Eindruck und kann in vielen Bereichen überzeugen. Lediglich die starken Windgeräusche an den Türen bei höherer Geschwindigkeit verderben dem KIA CEED Sportswagon 1.4 T-GDI in der Platinum Edition den Gesamteindruck. Schade, wir hoffen hier wird KIA bei der nächsten Generation nachlegen.

Ähnliche Beiträge: